Die Tafel wird umziehen


Vorgeschichte und Vorbereitungen


Im Mai 2016 hatte sich die Tafel Ratingen an die politische Öffentlichkeit gewandt, weil die aktuellen Räume für den Tafelbetrieb nicht mehr auskömmlich waren. Zuvor hatte die Tafel selbst versucht, Möglichkeiten für neue Tafelräume auszuloten.

Auch die Frage eines Neubaus durch den Tafel Ratingen e.V. selbst wurde geprüft, aber aus Kostengründen verworfen.

Mitte 2016 begannen dann Gespräche mit der Wohnungsgenossenschaft Ratingen eG (nachfolgend WOGERA) unter der Leitung ihres Vorstandsvorsitzenden Volkmar Schnutenhaus. Die Wogera verfügt in Ratingen Am Stadion entlang den Bahngleisen über Grundstücksflächen. Für diese war die Idee, Baurecht zu erlangen und Teile davon für neue Räumlichkeiten für die Tafel Ratingen zur Verfügung zu stellen.

Am Stadion 1



Sehr frühzeitig wurde auch die Stadt Ratingen in diesen Prozess mit einbezogen.

Der Vorstand der Tafel war an den Planungen zu jeder Zeit beteiligt, insbesondere, um für die zu errichtende Halle eine möglichst optimale Größe und einen, den Bedürfnissen des Verfahrensablaufs der Tafel entsprechenden, Grundriss der Räumlichkeiten zu erreichen.

Im Laufe der folgenden Monate konkretisierte sich eine Möglichkeit, auf einer Fläche von 1.617 qm eine Halle mit rd. 465 qm reiner Nutzfläche für die Tafel zu errichten. Die WOGERA würde diese Halle planen, bauen und sie dann an die Tafel Ratingen e.V. vermieten.

Da diese Anmietung für die Tafel im Vergleich zum derzeitigen Standort zu erheblichen Miet- und Betriebskostenbelastungen führen wird, war an diesen Planungen auch die Stadt mit der Frage eingebunden, inwieweit die Tafel unterstützt werden könnte.

Im November 2018 waren dann die Planungen so weit fortgeschritten, dass die Tafel in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 10.12.2018 ausführlich hierüber beraten konnte. Die Mitglieder stimmten den Planungen für die neuen Räume mit großer Mehrheit im Grundsatz zu und ermächtigten den Vorstand die Verhandlungen weiter zu führen.

Parallel hatte der Rat der Stadt Ratingen am 18.12.18 (Vorlage der Verwaltung 330/2018) entschieden, dass die Tafel Ratingen jährlich einen Betriebszuschuss zu den Kosten der Anmietung der neuen Räume erhält, und zwar für die Dauer der geplanten Mietvertragslaufzeit von mindestens 10 Jahren mit dem Ziel der Verlängerung.

Nach diesen Beschlüssen begannen dann mit der WOGERA und den Architekten für das Projekt, LückerBeckmann Ratingen, Detailplanungen für die neue Halle. Die Mitgliederversammlung der Tafel hatte am 10.12.18 beschlossen, einen Arbeitskreis einzurichten, der aus Mitgliedern des Vorstandes sowie Mitgliedern und Helfern aus dem Innen- und Außendienst der Tafel bestehen sollte. Dieser Arbeitskreis hat danach in vielen Sitzungen und Gesprächen sämtliche Planungen und Wünsche an den Grundriss und an die Ausstattung beraten und letztendlich verabschiedet. Mit Ausnahme von nur wenigen Wünschen (z.T. verworfen aus Kostenründen) konnten diese mit in das Projekt einfließen und werden realisiert.

Im Oktober 2019 waren dann die Vorbereitungen soweit abgeschlossen und Details festgelegt, dass die WOGERA nunmehr einen Entwurf eines Mietvertrages der Tafel vorlegen konnte, mit der Bitte um Beratung und Unterzeichnung.

Nach einvernehmlichen Überarbeitungen lag im November der endgültige Entwurf des Mietvertrages vor und wurde in einer weiteren außerordentlichen Mitgliederversammlung des Tafel Ratingen e.V. am 26.11.2019 ausführlich beraten (aktuelle Finanzlage des Trägervereins, Betriebskostenzuschuss der Stadt, Entwurf des Mietvertrages mit der WOGERA, finanzielle Auswirkungen der Anmietung). Die Mitgliedersammlung stimmte dem Abschluss des Mietvertrages mit sehr großer Mehrheit zu.

So war der Weg frei für die Anmietung.


Abschluss des Mietvertrages am 6.12.2019


Der Mietvertrag für die neuen Räume der Tafel Ratingen wurde am 6.12.2019 im Büro des Vorstandsvorsitzenden der WOGERA, Volkmar Schnutenhaus, von den Vertretern der Tafel Ratingen e.V. unterzeichnet (Ingrid Bauer, Paul Jakob und Karl-J. Hußmann).

 

Die Tafel Ratingen mietet auf dem Grundstück 40878 Ratingen, Am Stadion, Flur 33, Flurstück 572 neue Räumlichkeiten. Die Adresse wird lauten: Am Stadion 1.

Der Mietvertrag läuft über eine Vertragsdauer von 10 Jahren mit einer Verlängerung um jeweils 5 Jahre, wenn sich nicht eine Kündigung ergibt.

Die jährliche Miete setzt sich zusammen aus den Miet- sowie Betriebs- und Heizkosten.

Anlagen zum Mietvertrag sind der Grundrissplan, der Außenanlagenplan sowie die Bau- und Ausstattungsbeschreibung.


Weiteres Vorgehen


Die WOGERA kann nunmehr die Vergaben für die verschiedenen Gewerke beauftragen. Es wird davon ausgegangen, dass der erste Spatenstich und damit der Baubeginn im Frühjahr 2020 erfolgen kann.

Gerechnet wird mit einer Bauzeit von rd. einem halben Jahr, bis die Tafel in diese neuen Räume umziehen kann. Ziel ist also Herbst/Spätherbst 2020.

Zwischen Baubeginn und Eröffnung der neuen Tafel wird die Inneneinrichtung der Tafel noch zu vervollständigen sein. Die Tafel Ratingen erhofft sich hier Unterstützung von der Ratinger Wirtschaft - es ist geplant, an bzw. neben der Tafel eine Werbefläche für die Unterstützer einzurichten.



Stand: Dezember 2019 KJH

 

Beitrag der Wogera: Veröffentlichung Wogera

 

Neue Tafel

Grundriß   Lageplan   Ansicht